Zum Hauptinhalt springen

Die Suche nach dem richtigen Leben

Neun Jahre nach den grandiosen «Korrekturen» ist Jonathan Franzens neuer Roman «Freiheit» erschienen. Er stellt die Frage nach dem richtigen Leben im falschen.

Liefert solides Handwerk, doch der Schuss Wahnsinn fehlt: Jonathan Franzen beschreibt in seinem neuen Roman «Freiheit» die Suche nach dem richtigen Leben.
Liefert solides Handwerk, doch der Schuss Wahnsinn fehlt: Jonathan Franzen beschreibt in seinem neuen Roman «Freiheit» die Suche nach dem richtigen Leben.
Keystone

Gegen Ende verdichtet der Autor den gesellschaftlich-moralischen Konflikt, der den ganzen Roman bestimmt hat, noch zusätzlich: zur Parabel um den Katzenkrieg am Canterbridge-See. Dort haben sich einige Mittelschichtfamilien ihre Eigenheime gebaut – mit billigen Krediten, die ihnen, wie man weiss, bald den Hals umdrehen werden. Walter, eine der drei Hauptfiguren des Romans, engagierter Naturschützer, sucht sie auf und bittet sie freundlich, ihre Katzen im Haus zu lassen, um die Vögel der Gegend vor ihren Mordinstinkten zu bewahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.