Zum Hauptinhalt springen

Ein Schweizer ruft die Schriftsteller ans Schwarze Meer

Hans Ruprecht stellt in der ukrainischen Millionenstadt Odessa ein Literaturfestival auf die Beine: ein Projekt mit Symbolcharakter.

Eine Stadt mit Geschichte: Die berühmte Potemkinsche Treppe in Odessa. Foto: Julian Nitzsche (Wikimedia)
Eine Stadt mit Geschichte: Die berühmte Potemkinsche Treppe in Odessa. Foto: Julian Nitzsche (Wikimedia)

In Odessa verbrachte Alexander Puschkin 1823/24 ein unfreiwilliges, aber gutes Jahr. Der Zar hatte ihn dorthin verbannt, und hier schrieb er zwei Kapitel des ­Romans «Eugen Onegin», wo er die Freiheit und Weltoffenheit Odessas rühmte. In einem ehemaligen Hotel ist heute das Puschkin-Museum untergebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.