Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Ein Stift ist ein Phallus – und bleibt doch ein Stift

Umgeben von Büchern und Objekten: Sigmund Freud in seinem Arbeitszimmer in Wien, um 1935. Bild: Getty Images

Freuds Sammlung umfasste 2000 Objekte

Die Antike gehörte in Freuds Kreisen zu dem Bildungshintergrund, den man einfach voraussetzen konnte.

Antike Statuetten nutzte Freud bei der Therapie – und zur Vertrauensbildung. Foto: János Kalmár (AKG)

Die Familie Wittgenstein – vier Gesichter, ein Bild

Freuds Arbeit verliess bald das Labor und wanderte ins bürgerliche Interieur.

Eine anspruchsvolle Lektüre

Lothar Müller: Freuds Dinge. Der Diwan, die Apollokerzen und die Seele im technischen Zeitalter. Die Andere Bibliothek, Berlin 2019. 420 S., ca. 60 Fr.