Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Glausers Leben als Fiebertraum

So sieht der Zürcher Zeichner Hannes Binder das «Irrenhaus» in Münsingen, in dem Friedrich Glauser fast vier Jahre behandelt wurde. Die Illustrationen sind Teil des Dokumentarfilms «Glauser» von Christoph Kühn.
Grund für die Einweisung in die Psychiatrie: Glausers Morphiumsucht. Ein früherer Arzt hatte ihn fälschlicherweise als schizophren diagnostiziert.
Das Kasino im Innenhof des Münsinger Psychiatriezentrums: Im Krimi «Matto regiert» geschieht der Mord am Direktor nach dem Fest in diesem Saal.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin