Zum Hauptinhalt springen

Hat Houellebecq Wikipedia abgeschrieben?

Plagiatsvorwurf gegen Bestsellerautor Michel Houellebecq. Einzelne Passagen seines neuen Romans «La carte et le territoire» sollen unter anderem von Wikipedia stammen.

In diesen Tagen erscheint in Frankreich der neue Roman von Michel Houellebecq. Bereits steht das Werk unter Plagiats-Verdacht. Das Online-Magazin Slate.fr will dem Erfolgsautoren zumindest drei Passagen nachweisen können, die er aus der Online-Enzyklopädie Wikipedia abgeschrieben haben soll, nennt allerdings keine Quellen dafür. Houellebecqs Verlag Flammarion weist den Vorwurf zurück

«Michel Houellebecq verwendet tatsächlich Notizen und offizielle Internetseiten als literarisches Rohmaterial, die er überarbeitet und manchmal in seinen Romanen verwertet. Wenn einige Stellen den Eindruck einer wortwörtlichen Übernahme erwecken, dann kann es sich nur um sehr kurze Zitate handeln. Das ist in keinerlei Weise ein Plagiat», erklärte der Verlag in einer Mitteilung.

Das Buch, das am Mittwoch (8. September) erscheint, wurde von der Presse im Vorfeld fast einstimmig gelobt. Es erzählt die Geschichte eines Malers, der Michel Houellebecq, einen «berühmten, ja weltberühmten Schriftsteller» bittet, einen Text für seinen Katalog zu schreiben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch