Zum Hauptinhalt springen

Houellebecq vs. Minelli

Die Hauptfigur in Michel Houellebecqs neustem Roman reist nach Zürich zu Dignitas, wo es zu grausigen Szenen kommt. Die Sterbeorganisation hat gegen den Autor geklagt - und ist vor Gericht abgeblitzt.

Kunstfreiheit oder Verleumdnung? Michel Houellebecq, Ludwig Minelli.
Kunstfreiheit oder Verleumdnung? Michel Houellebecq, Ludwig Minelli.

Diese Woche erscheint Michel Houellebecqs neustes Buch auf Deutsch. Wie meistens beim französischen Skandal-Autor, geht es in «Karte und Gebiet» abstossend-irrwitzig zu und her. Im Mittelpunkt des Romans steht der Maler Jed Martin, der den Text für seinen Ausstellungskatalog von einem weltweit berühmten Schriftsteller verfassen lassen möchte, wobei er an Michel Houellebecq denkt. Die Geschichte endet mit der Ermordung Houellebecqs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.