Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich trat eben erst als Restrisiko auf»

«Ich möchte nicht berechenbar werden»: Der Schriftsteller Franz Hohler in seinem Büro in Zürich.
Als «Restrisiko» an der Anti-AKW-Demo: Franz Hohler am 22. Mai 2011 in Döttingen.
Wie ihn die Kinder liebten: Franz Hohler in den 1970er Jahren, als er mit René Quellet das «Spielhaus» im Schweizer Fernsehen moderierte.
1 / 6