Zum Hauptinhalt springen

Im Sog der menschlichen Finsternis

Der Autor Jim Thompson (1906–1977) schrieb die Vorlage zu Michael Winterbottoms «The Killer Inside Me». Der Film ist brutal – der Roman ist verstörend.

Mörderischer Deputy Sheriff: Casey Affleck in «The Killer Inside Me».
Mörderischer Deputy Sheriff: Casey Affleck in «The Killer Inside Me».
PD

Es ist gefährlich, Romane von Jim Thompson zu lesen. Sie verändern unsere Wahrnehmung, und zwar langsam wie ein schleichendes Gift. Diffuse Schuldgefühle breiten sich aus, wir kommen uns irgendwie schmutzig vor. Nun hat auch Patricia Highsmith Verbrecher ins Zentrum gestellt, aber sie lässt uns durch einen allwissenden Erzähler am Geschehen teilhaben. Thompson geht einen entscheidenden Schritt weiter: In seinen beklemmendsten Romanen wie «The Killer Inside Me» (1952) oder «Pop. 1280» (1964) sind Psychopathen Icherzähler, befinden wir uns in deren Kopf und sehen die Welt mit ihrem verzerrten Blick. Diese Herren begehen eindeutig Untaten – sind uns aber nicht nur unsympathisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.