Zum Hauptinhalt springen

Im Würgegriff von Mrs Whiting

Richard Russo? Kaum jemand kennt diesen grossartigen amerikanischen Autor. Für «Empire Falls» erhielt er 2002 den Pulitzer-Preis. Jetzt kann man den Roman endlich auf Deutsch lesen.

Die Fabrik ist geschlossen, das Dorf abgehängt: Richard Russos Geschichte spielt in einer heruntergewirschafteten amerikanischen Kleinstadt. Foto: Rick Gershon (Getty Images)
Die Fabrik ist geschlossen, das Dorf abgehängt: Richard Russos Geschichte spielt in einer heruntergewirschafteten amerikanischen Kleinstadt. Foto: Rick Gershon (Getty Images)

«Tragisch» ist ein häufig missbrauchtes Adjektiv. Verunfallt ein Töff-Fahrer, ist das schlimm, schrecklich, eine Katastrophe für ihn und die Angehörigen. Aber nicht tragisch. Das Tragische definiert sich entweder dadurch, dass eine Person vor einer Wahl steht und gleich, für welche Alternative sie sich entscheidet, ins Unglück gerät. Oder dadurch, dass jemand gerade indem er die Katastrophe zu vermeiden sucht, sie herbeiführt. Dies ist etwa der Fall bei der Ödipus-Sage – und auch bei Miles Roby, dem Helden von Richard Russos Roman «Empire Falls» («Diese gottverdammten Träume» auf Deutsch).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.