Zum Hauptinhalt springen

Motti Wolkenbruch ist zurück

Autor Thomas Meyer setzt «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse» fort. Für Motti wirds gefährlich.

Der Film mit Joel Basman war ein grosser Erfolg. Im Herbst erscheint die Fortsetzung – zuerst als Buch.
Der Film mit Joel Basman war ein grosser Erfolg. Im Herbst erscheint die Fortsetzung – zuerst als Buch.
PD

Der Zürcher Autor Thomas Meyer schreibt eine Fortsetzung seines über 150’000-mal verkauften und erfolgreich verfilmten Romans «Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse». Im September veröffentlicht der Diogenes-Verlag das Sequel mit dem Titel «Wolkenbruchs waghalsiges Stelldichein mit der Spionin».

Nach dem Bruch mit seiner frommen jüdischen Familie wird Motti Wolkenbruch von Schicksalsgenossen aufgenommen. Wie sich bald zeigt, haben die aber weit mehr als nur gegenseitige Unterstützung im Sinn: Sie trachten nach der Weltherrschaft. Bisher allerdings völlig erfolglos. Erst als Motti das Steuer übernimmt, geht es vorwärts. Doch eine Gruppe von Nazis hat das gleiche Ziel – und eine gefährlich attraktive Agentin in petto.

Der neue Roman, in dem Motti Wolkenbruch die Welt retten soll, werde Ende September erscheinen, teilt der Verlag mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch