Zum Hauptinhalt springen

«Nie wieder an die Nordsee? Ein Albtraum!»

Die deutsche Reiseschriftstellerin Nele-Marie Brüdgam hat ein «Kleines Lexikon der Reise-Irrtümer» veröffentlicht. Hier spricht sie über Lieblingsziele, Diebestouren und bestechliche Reisejournalisten.

«Verschiedene europäische Reiseveranstalter haben geführte Afghanistan-Gruppenreisen im Programm (nicht nur pro forma, solche Reisen werden tatsächlich durchgeführt). Als Reisejournalistin und Autorin dieses Buches empfehle ich trotz allem grundsätzlich keine Reisen in Länder, vor denen das Auswärtige Amt warnt.» (Auf dem Bild: Benazir Wedding Hotel in Kabul)
«Verschiedene europäische Reiseveranstalter haben geführte Afghanistan-Gruppenreisen im Programm (nicht nur pro forma, solche Reisen werden tatsächlich durchgeführt). Als Reisejournalistin und Autorin dieses Buches empfehle ich trotz allem grundsätzlich keine Reisen in Länder, vor denen das Auswärtige Amt warnt.» (Auf dem Bild: Benazir Wedding Hotel in Kabul)
Keystone
«Die alpine Edelweiss-Pflanze ist nur eine von rund 50 Edelweiss-Arten. Die meisten anderen Arten wachsen in Zentralasien, von Kasachstan bis Pakistan, von Myanmar bis Mongolei.»
«Die alpine Edelweiss-Pflanze ist nur eine von rund 50 Edelweiss-Arten. Die meisten anderen Arten wachsen in Zentralasien, von Kasachstan bis Pakistan, von Myanmar bis Mongolei.»
Keystone
«Schon immer waren die Staaten ein vielsprachiges Gebiet, noch vor hundert Jahren belegte das Deutsche den zweiten Platz auf der Liste der Einwanderersprachen (auf Platz eins stand Englisch). Heute sprechen die Einwohner der USA insgesamt 322 Sprachen.» (Auf dem Bild: Miami Beach in Florida)
«Schon immer waren die Staaten ein vielsprachiges Gebiet, noch vor hundert Jahren belegte das Deutsche den zweiten Platz auf der Liste der Einwanderersprachen (auf Platz eins stand Englisch). Heute sprechen die Einwohner der USA insgesamt 322 Sprachen.» (Auf dem Bild: Miami Beach in Florida)
Keystone
1 / 10

Frau Brüdgam, wann wurde Ihr letzter Irrtum auf einer Reise entlarvt? Kürzlich, im September, auf meiner letzten längeren Reise: zehn Tage Malta und Gozo.

Und, welchem Irrtum sind Sie damals aufgesessen? Es waren mindestens drei Irrtümer: Erstens: Es ist sinnvoll, auf Malta einen Englischkurs zu belegen. Englisch ist zwar die zweite Amtssprache auf Malta, aber das maltesische Englisch klingt sehr eigenartig. Zweitens: Tauchen könnte ein nettes Hobby sein. Drittens: Malta hat angenehm warmes Wetter im Herbst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.