Zum Hauptinhalt springen

«Noch erlaubt mir Putin, anders zu denken»

Die Moskauer Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja hat mit «Jakobsleiter» einen Roman über ihre Grosseltern, über Lagerhaft und Verrat geschrieben. Dafür wurde sie in ihrer Heimat angegriffen.

«Am 100. Jahrestag der Oktoberrevolution blieb der Kreml ratlos»: Ljudmila Ulitzkaja. Foto: Samuel Schalch
«Am 100. Jahrestag der Oktoberrevolution blieb der Kreml ratlos»: Ljudmila Ulitzkaja. Foto: Samuel Schalch

Wie kamen Sie zu den Briefen, die Ihren Roman inspiriert haben?

Ich erhielt die Mappe 1975, nach dem Tod meiner Grossmutter. Rund 500 Briefe aus den Jahren 1911 bis 1954. Sie lagen dann lange bei mir herum. Ich hatte Angst, sie zu öffnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.