Zum Hauptinhalt springen

Peter von Matt hält Eröffnungsrede der Salzburger Festspiele 2012

Der Zürcher Germanist Peter von Matt wird im Sommer 2012 die Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele halten, wie das Festival heute bekanntgab.

Von Alexander Pereira vorgeschlagen: Germanist von Matt.
Von Alexander Pereira vorgeschlagen: Germanist von Matt.
Keystone

Nach den Turbulenzen um die diesjährige Rede – Landeshauptfrau Gabi Burgstaller zog die bereits ausgesprochene Einladung an den Globalisierungskritiker Jean Ziegler wieder zurück – laden die Festspiele ihren Eröffnungsredner künftig selber ein.

Auf dieses Vorgehen hatten sich Burgstaller und die Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler verständigt. Die Präsidentin zeigte sich «glücklich» über Burgstallers Verzicht.

Zahlreiche Auszeichnungen erhalten

«Damit liegt nicht nur die musikalische Gestaltung des Eröffnungsfestakts, sondern auch die Grundsatzrede zu Beginn in unserer Hand», erkärte Rabl-Stadler. Intendant Alexander Pereira schlug Peter von Matt vor, der inzwischen schon zugesagt hat.

Matt sei «Germanist von europäischem Format, ein hervorragender Redner. Er steht seit Jahren in einem fruchtbaren Dialog mit Nikolaus Harnoncourt und hat mit seinen Thesen über Mozarts 'Zauberflöte' Jens-Daniel Herzog, den Regisseur der Eröffnungspremiere, beeinflusst», erklärte Pereira.

Der heute 74-jährige Matt lehrte von 1976 bis 2002 als Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich und ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Berlin sowie der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Zahlreiche Auszeichnungen würdigen sein Schaffen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch