Zum Hauptinhalt springen

Rotwein auf dem Weg zur Uni

Heute wäre Friedrich Dürrenmatt 90 Jahre alt geworden. Ein Kommilitone erinnert sich an die gemeinsame Studienzeit in Bern.

Vertrauensmann: Der junge Dürrenmatt, hier 1948, ergriff Partei – und das Wort – für seinen Philosophieprofessor.
Vertrauensmann: Der junge Dürrenmatt, hier 1948, ergriff Partei – und das Wort – für seinen Philosophieprofessor.
Schweizerisches Literaturarchiv

Richard Herbertz liebte es, seine Ausführungen in den Vorlesungen mit farbigen Kreiden an der Wandtafel zu verdeutlichen. Der Philosophieprofessor hatte überdies die Angewohnheit, sich gegen diese Wandtafel zu lehnen, sodass die Symbole und Zeichen zur allgemeinen Heiterkeit spiegelverkehrt auf seinem Rücken erschienen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.