Zum Hauptinhalt springen

Scharfer Kontrast zum Himmelsblau

Die bengalisch-amerikanische Autorin Jhumpa Lahiri hat für ihren zweiten Roman «Das Tiefland» eine härtere Gangart angeschlagen – und trifft uns dort, wo wir weich sind.

Erzählt in ihrem Zweitling eine grosse, tragische Familiensaga in sparsamer Sprache: Jhumpa Lahiri. Foto: Tyler Hicks (Laif)
Erzählt in ihrem Zweitling eine grosse, tragische Familiensaga in sparsamer Sprache: Jhumpa Lahiri. Foto: Tyler Hicks (Laif)

Es waren einmal zwei Brüder, die hatten ihr Land so lieb und konnten zu ihm nicht kommen, die Politik war viel zu tief. Oder zu schwer. Oder, und das auf jeden Fall: zu schlimm. Die beiden Brüder wurden vor den Augen ihrer Familie abgeknallt, vor dem Haus ihrer Grosseltern, irgendwann Ende der Sechzigerjahre in Kalkutta.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.