Schriftstellerin Brigitte Kronauer gestorben

Die mehrfach preisgekrönte Autorin wurde 78 Jahe alt. Am 9. August erscheint ihr letztes Buch.

Klett-Cotta verliere mit Brigitte Kronauer eine hoch geschätzte Autorin, die den Verlag nachhaltig geprägt habe, schreibt der Verlag in einer Mitteilung.

Klett-Cotta verliere mit Brigitte Kronauer eine hoch geschätzte Autorin, die den Verlag nachhaltig geprägt habe, schreibt der Verlag in einer Mitteilung. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Brigitte Kronauer war preisgekrönte Autorin. 2005 erhielt sie die renommierteste deutsche Literaturauszeichnung - den Georg-Büchner-Preis. Nun ist die Wahl-Hamburgerin in der Hansestadt gestorben.

Die Schriftstellerin und Büchnerpreisträgerin Brigitte Kronauer ist tot. Sie sei am Montagvormittag im Alter von 78 Jahren nach langer und schwerer Krankheit gestorben, sagte eine Sprecherin des Verlages Klett-Cotta am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Mit Romanen wie «Frau Mühlenbeck im Gehäus», «Teufelsbrück» und «Der Scheik von Aachen» zählte die vielfach ausgezeichnete Kronauer zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellerinnen.

Kronauer wurde 1940 in Essen geboren. Schon als Kind wollte sie Schriftstellerin werden. Ihr erster Roman, «Frau Mühlenbeck im Gehäus», erschien 1980. Es folgten fast ein Dutzend weitere Romane und zahlreiche Erzählungen. Zu ihren bedeutendsten Werken gehören dem Verlag zufolge «Teufelsbrück» (2000) , «Verlangen nach Musik und Gebirge» (2004), «Errötende Mörder» (2007), «Gewäsch und Gewimmel» (2013) und «Der Scheik von Aachen» (2016).

Letztes Buch am 9. August

2005 wurde Kronauer von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung der Georg-Büchner-Preis verliehen, die renommierteste deutsche Literaturauszeichnung. Zu ihren weiteren Ehrungen zählen der Heinrich-Böll-Preis, der Joseph-Breitbach-Preis, der Jean-Paul-Preis und der Thomas-Mann-Preis. Am 9. August sollen Brigitte Kronauers Romangeschichten «Das Schöne, Schäbige, Schwankende» erscheinen, wie der Verlag mitteilte. Klett-Cotta verliere mit Kronauer «eine hoch geschätzte Autorin, die den Verlag nachhaltig geprägt» habe, hiess es. (SDA)

Erstellt: 23.07.2019, 14:31 Uhr

Artikel zum Thema

Sie hat mehr Geschichte erlebt, als der Normalsterbliche verkraften kann

Die ungarische Philosophin Ágnes Heller überlebte sowohl die Faschisten wie die russischen Panzer. Ein Nachruf. Mehr...

Autor der «Montalbano»-Krimis ist 93-jährig gestorben

Andrea Camilleri ist weit über Italien hinaus bekannt. Nun ist der Bestsellerautor tot. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Geldblog Warum auch Arbeitslose AHV-pflichtig sind

Mamablog Papas Alleswisserei nervt

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Klimawand: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...