Schwedische Akademie benennt zwei neue Mitglieder

Der Jurist Eric M. Runesson und die Schriftstellerin Jila Mossaed sind gestern Abend gewählt worden.

Heute Nachmittag gab Schwedens König Karl Gustaf seine Zustimmung zu den zwei neuen Mitgliedern: Eric M. Runesson und Jila MOssaed.

Heute Nachmittag gab Schwedens König Karl Gustaf seine Zustimmung zu den zwei neuen Mitgliedern: Eric M. Runesson und Jila MOssaed. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schwedische Akademie hat am Freitag zwei neue Mitglieder bekannt gegeben. Der Jurist Eric M. Runesson und die Schriftstellerin Jila Mossaed sollen beim nächsten Zusammentreffen der Akademie am 20. Dezember aufgenommen werden.

Sie folgen auf Lotta Lotass und Kerstin Ekman, die im Mai wegen der Kontroverse um den Theaterregisseur Jean-Claude Arnault und seine Frau, Akademiemitglied Katarina Frostenson, ausgeschieden waren.

Runesson und Mossead waren am Donnerstagabend von den verbliebenen Mitgliedern der Akademie gewählt worden. Am Freitagmittag gab Schwedens König Karl Gustaf seine Zustimmung.

Die Schwedische Akademie, die den Literaturnobelpreis vergibt, hat 18 Mitglieder, die auf Lebenszeit gewählt sind. Doch viele hatten ihre Arbeit eingestellt, weil sie nicht damit einverstanden waren, wie mit dem Skandal um den Franzosen Jean-Claude Arnault umgegangen wurde.

Anfang der Woche wurde er wegen Vergewaltigung zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Auch andere Frauen berichteten, von dem Theaterregisseur sexuell belästigt worden zu sein. Ausserdem wurde ihm vorgeworfen, Interna aus der Schwedischen Akademie ausgeplaudert zu haben. (SDA)

Erstellt: 05.10.2018, 16:32 Uhr

Artikel zum Thema

Den Literaturnobelpreis bekommt…

Weil die Schwedische Akademie kneift, springt Tagesanzeiger.ch/Newsnet ein. Wählen Sie einen unserer neun Favoriten. Mehr...

Die Nobelpreis-Akademie im freien Zerfall

Die ehrwürdige Institution, die den Literaturnobelpreis vergibt, wird von einem Skandal erschüttert. Er betrifft auch die Zukunft des Preises. Mehr...

Vom IS gefangen genommen – jetzt erhält sie den Friedensnobelpreis

Die Menschenrechtsaktivisten Denis Mukwege und Nadia Murad werden für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt ausgezeichnet. Murad ist ein Opfer der Terrormiliz IS. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Mit Vitamin D Leistung und Ausdauer fördern

Geldblog Altersleistungen sind oft nur eine Illusion

Die Welt in Bildern

Trigger für Höhenangst: Ein Besucher der Aussichtsplattform des King Power Mahanakhon Gebäudes in Bankok City posiert fürs Familienalbum auf 314 Meter über Boden. (16. November 2018)
(Bild: Narong Sangnak/EPA) Mehr...