Sibylle Berg mit dem Grand Prix Literatur 2020 ausgezeichnet

Die Autorin, Dramaturgin und Journalistin wird für ihr Gesamtwerk geehrt.

Sibylle Bergs Roman  «GRM Brainfuck» brachte ihr bereits den Schweizer Buchpreis 2019 ein.

Sibylle Bergs Roman «GRM Brainfuck» brachte ihr bereits den Schweizer Buchpreis 2019 ein. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Schweizer Grand Prix Literatur 2020 geht an Sibylle Berg. Daneben ehrt das Bundesamt für Kultur (BAK) Marion Graf für ihre Übersetzungen aus dem Deutschen und Russischen ins Französische mit dem Spezialpreis Übersetzung.

Die 1962 in Weimar geborene und in Zürich lebende Berg wird für ihr Gesamtwerk geehrt. Für ihren neusten Roman «GRM Brainfuck» hat sie bereits den Schweizer Buchpreis 2019 erhalten, und ihr aktuelles Theaterstück «Hass-Triptichon – Wege aus der Krise» ist mit dem österreichischen Nestroy-Preis «Bestes Stück» 2019 ausgezeichnet worden. Sowohl der Grand Prix Literatur wie auch der Spezialpreis Übersetzung, der alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Spezialpreis Vermittlung vergeben wird, sind mit je 40'000 Franken dotiert.

Im Weiteren wurden die mit je 25'000 Franken dotierten Schweizer Literaturpreise für im vergangenen Jahr erschienene literarische Werke vergeben. Sie gehen an Flurina Badel («tinnitus tropic, poesias»), François Debluë («La seconde mort de Lazare»), Doris Femminis («Fuori per sempre»), Christoph Geiser («Verfehlte Orte»), Pascal Janovjak («Le Zoo de Rome»), Noëmi Lerch («Willkommen im Tal der Tränen») und Demian Lienhard («Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat»).

Die Verleihung der Schweizer Literaturpreise findet am 13. Februar in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset in der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern statt. (SDA)

Erstellt: 14.01.2020, 10:25 Uhr

Artikel zum Thema

640 Seiten Wut

In ihrem grandiosen neuen Buch legt Sibylle Berg Spreng-Sätze in eine Zukunft künstlicher Intelligenz. Mehr...

Sibylle Berg gewinnt Schweizer Buchpreis

Für ihren literarischen Wutschrei «GRM. Brainfuck.» erhält die 57-Jährige den Schweizer Buchpreis 2019. Mehr...

«Wo beginnt die Diktatur?»

Interview Der neue Roman der Wahlschweizerin Sibylle Berg hält der Gegenwart den Spiegel vor. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...