Zum Hauptinhalt springen

So sieht James Bond wirklich aus

Mit «Vargr» erscheint zum ersten Mal seit fast 20 Jahren wieder ein James-Bond-Comic.

Vier abgetrennte Finger fliegen durch die Luft, doch die Schneeflocken fallen unbeirrt und dick vom nächtlichen Himmel. Es ist ruhig in Helsinki, und der Mann, der nun im Schnee liegt und sich die verstümmelte Hand hält, fragt: «Wer sind Sie?» Über ihm steht mit schwarzen Haaren, Anzug und gezückter Pistole: James Bond.

«Vargr» heisst das Abenteuer, in dem 007 zum ersten Mal seit fast 20 Jahren wieder als Comicheld auftritt. 1996 erschien der letzte Comic mit dem britischen Agenten – eine Adaption des Brosnan-Films «Goldeneye». Für die neue, sechsteilige Serie erhielt der Herausgeber Dynamite Entertainment die offizielle Lizenz von Ian Fleming Publications, dem Verwalter von Flemings literarischem Nachlass und der Marke James Bond.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.