Zum Hauptinhalt springen

Suter, ein verhätschelter Staatskünstler?

Der «Blick» greift Autor Martin Suter an. Mit ihm würde ein Bestsellerautor vom Staat mit 140'000 Franken unterstützt. Schauen wir uns den Betrag und seine Verwendung einmal genauer an.

Man stürzt sich auf einen Grossen – und spielt ihn gegen die Kleinen aus: Autor Martin Suter.
Man stürzt sich auf einen Grossen – und spielt ihn gegen die Kleinen aus: Autor Martin Suter.
Keystone

«Staat veredelt Edelfeder» – die Schlagzeile ist schmissig, mit welcher der «Blick» in seiner heutigen Ausgabe einen Frontalangriff gegen Martin Suter platziert. Und selbstverständlich klingt es stossend, dass ausgerechnet das Werk eines Bestsellerautors wie Suter vom Schweizer Staat mit 140'000 Franken unterstützt wurde, womit er einer der «meistgeförderten» Literaten sei. So zumindest die Ansichten des «Blicks».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.