Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Was wäre, wenn aus privilegierten Europäern Flüchtlinge würden?»

Ihr erster Jugendroman «Nichts» handelte vom Sinn des Lebens. In «Krieg» geht es um einen 14-jährigen Flüchtling. Sind das Themen für Jugendliche?

Kann ausgerechnet Literatur das Sinndefizit füllen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin