Zum Hauptinhalt springen

Welches Jahr haben wir? (4)

Früher wurden Epileptiker zwangssterilisiert. Das tragische Schicksal von Watskys Grosstante Polly: Folge 17 der Storys von US-Autor George Watsky – exklusiv vorab bei uns.

Diese Vorurteile waren nichts Neues. Epileptikern wurde schon immer mit Misstrauen begegnet, wenn nicht gar mit Feindseligkeit. In Mesopotamien dachte man, Epileptiker wären vom Mondgott besessen, und unterzog sie Exorzismen. Gemäss Hammurabi (dem Herrscher, der das Prinzip «Auge um Auge» rechtskräftig gemacht hat) durfte man einen Sklaven, der Epilepsie hatte, zurückgeben und sein Geld zurückverlangen. Hexerei, Zaubersprüche, Gift – im Laufe der Jahrhunderte fanden die Völker der Welt die unterschiedlichsten Erklärungen für die rätselhafte Krankheit. Die einzige Konstante war, wen wunderts, die Ablehnung des Un­bekannten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.