Zum Hauptinhalt springen

Wenn Frauen leiden

Marlene Streeruwitz ist mit «Die Schmerzmacherin» ein ausgezeichneter, schwarzer Roman gelungen.

Genaue Beobachterin: Autorin Streeruwitz.
Genaue Beobachterin: Autorin Streeruwitz.
Keystone

Das Frauenleben ist schwer und schmerzhaft. Es steckt voller Zumutungen, Mühen und Niederlagen. So stellt es sich jedenfalls in den Büchern von Marlene Streeruwitz dar. Mit dieser Basisfabel hat die Wiener Schriftstellerin ein hochkarätiges literarisches Werk geschaffen, in dem sich weibliche Sichtweisen, stilistische Erfindungskraft, experimenteller Wagemut und kritische Zeitgenossenschaft wechselseitig vorantreiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.