Zum Hauptinhalt springen

Wer ist Elena Ferrante?

Ihr vierteiliger Neapel-Roman ist ein Bestseller, jetzt wurde sie für den Booker Prize nominiert. Was den Hype um die Autorin noch verstärkt: Niemand weiss, wer sie ist.

Hinter der pittoresken Kulisse war viel Gewalt: Frauen hatten in Neapel noch bis in die 80er-Jahre wenig zu lachen. Foto: Lorenzo Moscia (Archivolatino, Laif)
Hinter der pittoresken Kulisse war viel Gewalt: Frauen hatten in Neapel noch bis in die 80er-Jahre wenig zu lachen. Foto: Lorenzo Moscia (Archivolatino, Laif)

Der neapolitanische Tourismus erlebt gerade einen Aufschwung, und das hat er einer Autorin zu verdanken. Elena Ferrantes vierteiliger Roman spielt fast durchwegs in Neapel und die Stadt darin eine wichtige Rolle – weshalb es dort bereits Restaurants gibt, die Elena-Ferrante-Pizzas anbieten. Und die «New York Times» eigens einen kleinen Reiseführer veröffentlicht hat, mit dem man sozusagen auf den Spuren der beiden Protagonistinnen wandeln kann («What to Do in Elena Ferrante’s Naples»). Ferrante sei für die süditalienische Stadt dasselbe wie Dickens für London, erklärte der britische Autor Jeffrey Archer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.