Zum Hauptinhalt springen

Wie Lenins Leichnam ein chinesisches Dorf retten sollte

Yan Lianke hat ein bitterböses Buch über den gierigen Kapitalismus in seiner Heimat geschrieben.

Er sollte Propaganda schreiben, das klappte nicht: Yan Lianke. Foto: John Phillips (Getty)
Er sollte Propaganda schreiben, das klappte nicht: Yan Lianke. Foto: John Phillips (Getty)

Yan Lianke gehört zu den wichtigsten Autoren Chinas. Viel gelesen, preisgekrönt, verfilmt – und oft verboten. Geboren 1958, wuchs er in einem Dorf in der Provinz Henan auf. Die Chance, der bäuerlichen Armut zu entkommen, bot ihm die Armee. Er studierte an deren Universität Literatur und wurde anschliessend fest bestallter Berufsschriftsteller.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.