Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen uns bewusst werden, was da passiert»

Die in St. Gallen lehrende Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel entwirft in ihrem neuen Buch «Next» ein Bild, in dem die Computer die Herrschaft übernehmen.

Betrachtet die Zukunft aus zwei Perspektiven: Miriam Meckel, Direktorin am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Hochschule St. Gallen.
Betrachtet die Zukunft aus zwei Perspektiven: Miriam Meckel, Direktorin am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Hochschule St. Gallen.
Keystone
«Ich finde es spannend, wie man heute schon mit Gehirnströmen Computer lenken kann»: Forscherin am Institut für kognitive Neurowissenschaften der Universität Zürich.
«Ich finde es spannend, wie man heute schon mit Gehirnströmen Computer lenken kann»: Forscherin am Institut für kognitive Neurowissenschaften der Universität Zürich.
Keystone
Schillerndes Paar: Miriam Meckel lebt mit der deutschen TV-Moderatorin Anne Will zusammen.
Schillerndes Paar: Miriam Meckel lebt mit der deutschen TV-Moderatorin Anne Will zusammen.
Keystone
1 / 7

Frau Meckel, Ihr neues Buch «Next» heisst im Untertitel «Erinnerung an eine Zukunft ohne uns». Das klingt bedrohlich. Der Titel soll natürlich ein bisschen provozieren. Er soll eine Anregung sein, darüber nachzudenken, ob es vorstellbar ist, dass wir uns überflüssig machen könnten. Das Buch geht der Frage nach, ob wir irgendwann einmal unser Denken vollständig dem Computer überantworten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.