Das scheusslichste Bürokratenwort

Es heisst «beinhalten», und Sie sollten es meiden wie die Pest.

Sprachverhunzung statt Sprachpflege: «Beinhalten» lädt zum Verlesen ein. (Video: Tamedia)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Unser wöchentliches Videoformat «Die kleine Sprachsprechstunde» mit Literaturredaktor Martin Ebel betrachtet sein Format ­im weitesten Sinn als Ratgeberkolumne. Ihr Ziel ist es, das Sprachgefühl zu pflegen und gegen sprachlichen Egalismus anzugehen. Ein Bewusstsein zu wecken für so vieles, was man tagtäglich an sprachlichem Unsinn, Geschwurbel, aber auch an subtiler Beeinflussung zugemutet bekommt – oder selbst hervorbringt.

Erstellt: 08.06.2019, 09:22 Uhr

Artikel zum Thema

Regieschaffende und Intendierende

Video Martin Ebel über neue Wörter, die niemandem wehtun und alle mitnehmen sollen, aber die (Macht-)Verhältnisse vernebeln. Mehr...

Italiener sein, aber richtig

Video Pizzas, Espressos bestellen? Martin Ebel erklärt, wie man im Restaurant auch sprachlich bella figura macht. Mehr...

Die virale Epidemie

Video Martin Ebel über eine aktuelle Wendung, die viele Ältere gar nicht verstehen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Kann man sich infizieren?

Video Praktisch schon. Sprachlich ist die Formulierung nicht ganz korrekt. Denn sie suggeriert, dass man dabei aktiv mittut. Mehr...

Wie das Wort «ok» entstanden ist

Video Eines der am häufigsten gebrauchten Wörter der deutschen Sprache ist weder deutsch noch ein Wort. Mehr...

Gehts noch depperter?

Video Falsche Apostrophe sind anscheinend unausrottbar. Martin Ebel hat einen besonders absurden gefunden. Mehr...