Zum Hauptinhalt springen

«Die wollten, dass ich die Kopie meiner eigenen Arbeit kopiere!»

Vor seinen Fotokulissen werden Stars wie Beyoncé oder Brad Pitt ins beste Licht gerückt. Wie sich der Basler Marco Schmidli eine eigene Nische schuf.

Hintergründe sind seine Lebensaufgabe: Marco Schmidli, 66, malt ein Backdrop. Foto: Tomo Muscionico
Hintergründe sind seine Lebensaufgabe: Marco Schmidli, 66, malt ein Backdrop. Foto: Tomo Muscionico

Leonardo Di Caprio, Kim Kardashian, Nicole Kidman. Schöne Menschen vor melierten, oft in Grautönen gehaltenen Hintergründen auf Hochglanzpapier von Magazinen wie «Vanity Fair», «Hollywood Reporter», «Vogue». Kennen wir alle. Aber haben Sie schon mal einen Gedanken an ebendiese Hintergründe, genannt Backdrops, verschwendet? Marco Schmidli (66) schon. Der Basler, der in der Künstlergegend Topanga Canyon mit sechs anderen Kunstschaffenden in einer Art Kommune lebt, hat aus Backdrops seine Lebensaufgabe gemacht. Dass die Celebrities sich mit Vorliebe vor den Arbeiten Schmidlis ins beste Licht rücken lassen, macht den Schweizer zum Star der Backdrops.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.