Zum Hauptinhalt springen

Die Wut des in die Enge Getriebenen

Kritische Stimmen im Ausland zum Schweigen zu bringen, versucht die israelische Aussenpolitik schon lange.

Die Hände von Palästinensern, die an einem israelischen Checkpoint auf Einlass nach Jerusalem warten . Foto: AP, Keystone
Die Hände von Palästinensern, die an einem israelischen Checkpoint auf Einlass nach Jerusalem warten . Foto: AP, Keystone

Die Order an den israelischen Botschafter in Bern kam aus Jerusalem, von der stellvertretenden Aussenministerin Tzipi Hotovely vom rechtsnationalistischen Likud. Yigal Caspi möge zu verhindern suchen, dass in Zürich die Fotoausstellung von Breaking the Silence wie geplant heute eröffnet werde. Breaking the Silence ist eine Organisation israelischer Reservisten und veröffentlicht Zeugnisse von Soldaten, die in den besetzten Gebieten Dienst tun. Sie wollen aufzeigen, dass die rechtswidrige Besetzung die Soldaten vor ein nicht zu lösendes Dilemma stellt und den demokratischen Charakter des Staates gefährdet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.