Die schönen Beine der Frauenquote

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – meistens. Die schlimmsten Symbolbilder.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es gibt Themen, über die Medien immer wieder berichten, aber die man schlecht bebildern kann, weil es sich um abstrakte Begriffe handelt. So waren gestern in «10 vor 10» einmal mehr die Businessfrauenbeine zu sehen, die dem Zuschauer signalisieren sollen: Achtung, jetzt gehts um die Frauenquote. Auch Tagesanzeiger.ch/Newsnet hatte das Bein-Bild kurz im entsprechenden Artikel verwendet. Oben in der Bildstrecke sind weitere Symbolbilder, die inzwischen moderne Klassiker des Genres sind. (phz)

Erstellt: 24.11.2016, 15:09 Uhr

Artikel zum Thema

Sommarugas Frauenquote fällt im Parlament durch

Der Bundesrat hält an Geschlechtervorgaben für Unternehmen fest. Das unterstützt nur die Linke. Mehr...

Sogar die SP kritisiert die Frauenquote

Der Vorschlag des Bundesrates fällt bei Wirtschaft und Parteien durch. Den Sozialdemokraten geht die Quote zu wenig weit. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...