Eliane Schweitzer ist tot

Die ehemalige «Blick»-Sexberaterin Eliane Schweitzer erlag am Dienstag einer schweren Krankheit. Ihr Alter hatte sie nie verraten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eliane Schweitzer hatte als Nachfolgerin der legendären «Liebe Martha» Emmenegger eine anspruchsvolle Erbschaft angetreten. Mit ihrer ganz anderen Art meisterte sie aber die Herausforderung gut. Von 1996 bis zu ihrer Pensionierung 2007 schrieb sie täglich ihre Beratungs-Kolumne und beriet Leserinnen und Leser am Telefon in Fragen zu Liebe, Sex und Partnerschaft.

Ursprünglich absolvierte Eliane Schweitzer eine Verwaltungslehre in einer Rechtsanwaltskanzlei, wie es auf Blick.ch heisst. Anschliessend jobbte sie als Sekretärin, war bei der Flüchtlingshilfe tätig und später als Assistentin der Chefredaktoren der Zeitschriften «Annabelle» und «Penthouse».

1991 wurde Schweitzer Assistentin von Martha Emmenegger. Anfang 1996 trat sie an Emmeneggers Stelle und «schrieb sich über die Jahre einen eigenen Namen in Sachen Sex und Liebe», wie es in der Meldung heisst. Kurz nach ihrer Pensionierung im Herbst 2007 erkrankte sie. Nun ist sie an den Folgen der Krankheit gestorben. (phz/sda)

Erstellt: 11.04.2012, 11:15 Uhr

Eliane Schweitzer. (Bild: BLICK)

Kommentare

Die Welt in Bildern

Das grösste Kunstwerk der Welt aus Strohhalmen: Zwei Frauen aus Vietnam posieren für ein Foto vor der Kunstinstallation «Abschied des Plastik-Meeres» des kanadischen Künstlers Benjamin Von Wong, die aus 168'000 Plastik-Strohhalmen besteht. (17. März 2019)
(Bild: Thanh NGUYEN) Mehr...