Flüchtlingshelferin Anne-Marie Im Hof-Piguet gestorben

Die Flüchtlingshelferin und Friedensaktivistin Anne-Marie Im Hof-Piguet ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Die engagierte Kämpferin für die Menschenrechte hatte zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während des 2. Weltkriegs arbeitete Anne-Marie Im Hof für die Kinderhilfe des Schweizerischen Roten Kreuzes im Schloss La Hille bei Toulouse (F). Als die Nazis auch den Süden Frankreichs besetzten, wurde die Lage für die auf dem Schloss lebenden jüdischen Flüchtlingskinder immer bedrohlicher.

1943 entschloss sich Anne-Marie Im Hof mit zwölf Kindern zur Flucht in Richtung Schweiz. Unter grossen Gefahren gelang es der gebürtigen Waadtländerin, die Kinder illegal über die Westschweizer Grenze zu bringen.

Fürs ganze Leben geprägt

Das damalige Erlebnis habe sie «für ihr ganzes Leben geprägt», sagte sie anlässlich einer Ehrung durch ihre Wohngemeinde Köniz BE im Jahr 2001. Auch nach der Gründung einer Familie mit dem (2001 verstorbenen) Historiker Ulrich Im Hof habe sie gewusst, dass sie jetzt «die Tür nicht schliessen, sondern Verantwortung in der Welt wahrnehmen muss».

Nach dem Krieg engagierte sie sich für Entwicklungszusammenarbeit. 1959 gehörte sie zu den Gründungsmitgliedern der Stiftung Swisscontact, die sich um eine verbesserte Berufsbildung in Drittweltländern bemüht. Anne-Marie Im Hof wurde 1991 für ihren Einsatz für die jüdischen Kinder mit der Ehrenmedaille der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem im Jerusalem ausgezeichnet. Ein Jahr später erhielt sie «für persönlichen Mut, Einfallsreichtum und Verantwortungsbewusstsein in schwieriger Zeit» den mit 100'000 Franken dotierten Doron-Preis.

Anne-Marie Im Hof starb am 18. Dezember. Laut Todesanzeige findet die Abschiedsfeier am Freitag, den 7. Januar um 14 Uhr in der Kirche Köniz BE statt, nach der Urnenbestattung auf dem Friedhof Köniz.

(sda)

Erstellt: 24.12.2010, 12:20 Uhr

Viele Kinder gerettet: Anne-Marie Im Hof-Piguet. (Bild: Keystone )

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Mamablog Unsinniges Influencer-Bashing

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...