Gelb statt Grau: Graffiti-Künstler schaffen «Sprayfield» in Mexiko

Eine Gruppe von Graffiti-Künstlern hat den Stadtteil Infonavit Iztacalco zu Springfield verwandelt, der Heimat der Simpson-Familie.

Bart Simpson und andere bekannte Gesichter aus Springfield zieren die Wände des Quartiers Infonavit Iztacalco. Bild: Twitter/ Marco A.

Bart Simpson und andere bekannte Gesichter aus Springfield zieren die Wände des Quartiers Infonavit Iztacalco. Bild: Twitter/ Marco A.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In einer eher grauen Ecke von Mexiko-Stadt strahlt es gelb von den Wänden: Im Westen der Millionenmetropole finden sich mehr als 20 Graffiti mit Homer, Marge, Bart, Lisa, Maggie und anderen Comicfiguren der Serie. Das Künstlerkollektiv Night Lords will dem Viertel so einen freundlicheren Anstrich verleihen.

Seit 2017 arbeiten die Sprayer an den Wänden in Iztacalco, das Viertel hat mittlerweile den Spitznamen «Sprayfield».

Die Hauswände des Stadtteils seien oft zerkratzt und die Farbe blättere ab. Den Bewohnern vermittele das ein Gefühl der Unsicherheit und des Schmutzes, sagte Graffiti-Künstler Marco von Night Lords der Tageszeitung «Excelsior».

Bereits hätten sich dem Projekt internationale Künstler angeschlossen, schreibt eine mexikanische TV-Station und twittert Fotos aus dem Quartier. Quelle: Twitter/ ADN40

Mit den Wandmalereien der Simpsons fühlten sich die Menschen in dem Viertel nach seiner Einschätzung besser. Eine offizielle Erlaubnis der Stadt für die Graffiti hat die Gruppe noch nicht. Man hoffe auf weitere Unterstützung der Bewohner, um noch mehr Wände verzieren zu können.

Fans der Simpsons können in Iztacalco auch Anspielungen zu Folgen der Fernsehserie entdecken. An einer Wand ist die Besetzung von Homers Band zu sehen, an einer anderen der verzerrte Kopf von Marge, den sie Homer auf ein T-Shirt drucken liess, damit er sich während einer Dienstreise an sie erinnern kann. Ein Bewohner eines Graffito von «Sprayfield» hat einen aktuellen Hintergrund: Die Comicversion von US-Präsident Donald Trump wird darin von gelben Hippies mit Gänseblümchen beschossen.

Ganz rechts im Bild werden Gänseblümchen gegen Trump – in der Bildmitte – abgefeuert. Quelle: Instagram/ _paolarodriguez

Weitere Bilder finden Sie unter #Sprayfield auf Instagram oder Twitter.

(SDA)

Erstellt: 10.08.2018, 13:58 Uhr

Artikel zum Thema

Der höchste Graffito der Schweiz

20 Meter hoch, 5 Meter breit: In Zürich-Affoltern ziert der grösste Graffito der Schweiz eine Fassade. Dem Hauseigentümer gefällts. Mehr...

Für ein paar Drinks und einige Stunden Ruhm

Essay Graffiti sind ein Bastard zwischen Kunst, Verbrechen, Sport und Pubertät. Wer sprayt, riskiert Gefängnis und erhält manchmal Schönheit, aber sicher einen Adrenalinkick. Mehr...

«Für viele ist es unheimlich, wenn plötzlich Bilder auftauchen»

Interview Kunsthistoriker Rémi Jaccard hat Urban-Art in Zürich unter die Lupe genommen. Im Gespräch gibt er Auskunft über lokale Eigenheiten und die Grenze zum Vandalismus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Mamablog Mit Kindern über Flüchtlinge reden

Nachspielzeit Beim Foulpenalty ist zu vieles faul

Die Welt in Bildern

Zwischenstopp: Eine Heidelibelle rastet auf einem Pfosten in der israelischen Küstenstadt Netanya. (22. Oktober 2018)
(Bild: Jack Guez) Mehr...