TV-Legende Rosemarie Pfluger ist tot

Die langjährige Fernsehmoderatorin Rosemarie Pfluger ist gestorben. Sie starb nach schwerer Krankheit am Dienstag im Alter von 65 Jahren im Kreise ihrer Familie, wie SF am Freitag mitteilte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die gebürtige Zugerin war 1970 nach einem Zwischenspiel beim Radio durch eine Castingshow zum Fernsehen gekommen, wo sie in der Folge als Ansagerin, Moderatorin und Redaktorin tätig war. Sie moderierte unter anderem zusammen mit Kurt Felix «Grüezi mitenand» und mit Ines Torelli die Unterhaltungsshow «Zum doppelten Engel».

1989 wechselte Rosemarie Pfluger zu 3sat, dem Gemeinschaftssender von ZDF, ORF, SRG und ARD. Dort produzierte sie die Dokumentationsreihe «Zeitgenossen» und «Reiseland Schweiz». Ausserdem lieh Rosemarie Pfluger ihre Stimme mehreren Hörbücher- Produktionen. Pfluger lebte in Zürich-Höngg.

Auf der Website des Schweizer Fernsehens heisst es, die TV-Legende habe sich eine Beisetzung im engsten Familienkreis gewünscht, eine Feier in ihrem Gedenken werde später stattfinden. (dj/sda)

Erstellt: 08.07.2011, 14:14 Uhr

Video

Artikel zum Thema

Quiz: Wie gut kennen Sie den legendären Moderator Kurt Felix?

Quiz Kurt Felix feiert diese Woche den 70. Geburtstag. Testen Sie Ihr Wissen über den legendären Moderator und seine Sendungen. Mehr...

TV-Kritik: Der heile, kranke Kurt Felix

Kurt Felix und seine Paola leben in einer heilen Welt und lächeln stets – obwohl Kurt schwer krank ist. Der Filmer Eric Bergkraut wollte unbedingt einen dunklen Moment erwischen – und fand ihn auch. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Blogs

Sweet Home 15 weihnächtliche Dekorationsideen

Tingler Auf dem Index

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...