Umstrittener Ex-Leiter der Odenwaldschule gestorben

Der frühere Leiter der in Missbrauchsfälle verstrickten Odenwaldschule, Gerold Becker, ist tot. Er galt einst als einer der bedeutendsten Reformpädagogen.

Die Wirkungsstätte Gerold Beckers: Die Odenwaldschule in Heppenheim.

Die Wirkungsstätte Gerold Beckers: Die Odenwaldschule in Heppenheim. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Pädagoge starb in der Nacht zum Donnerstag in Berlin, sagte der Vorsitzende des Trägervereins der Schule, Johannes von Dohnanyi, am Freitag der Nachrichtenagentur DAPD. Die Nachricht wurde auf der 100-Jahr-Feier der Odenwaldschule am Freitag in Heppenheim verkündet, ausgerechnet an dem Tag, an dem an der Schule ein Diskussionsforum über den Missbrauch in den siebziger Jahren stattfindet. Auch Beckers Lebensgefährte Hartmut von Hentig bestätigte den Tod. Becker sei an einem Lungenemphysem gestorben.

Dohnanyi sagte, der Tod Beckers stelle eine Zäsur für die Reformschule dar. Die Aufklärung der Missbrauchsfälle werde rigoros fortgesetzt. «Wir bedauern es, dass Herr Becker nicht mehr die Zeit hatte, die drängenden Fragen der jungen Menschen, die er sexuell missbraucht hat, zu beantworten», sagte der Journalist. Der Betroffenen der Affäre gedachten die Teilnehmer der Feierlichkeiten mit einer Schweigeminute.

An der renommierten Privatschule sollen über Jahre Schüler sexuell missbraucht worden sein. Becker leitete die Schule von 1969 bis 1985. Das Strafverfahren gegen den Pädagogen wurde von der Staatsanwaltschaft Darmstadt wegen Verjährung eingestellt. (rb/dapd)

Erstellt: 09.07.2010, 16:12 Uhr

Artikel zum Thema

«Sei niemals der Letzte im Duschraum»

Im Skandal um die Odenwaldschule in Deutschland packen immer mehr ehemalige Schüler aus. Saufen, Drogen und Missbrauch gehörten zum «Kulturprogramm» an der Odenwaldschule, wie ein Opfer berichtet. Mehr...

«Ich bitte dafür um Entschuldigung»

Der frühere Leiter der deutschen Odenwaldschule Gerold Becker gibt in einem Brief zu, Schüler sexuell bedrängt zu haben. Er bedaure zutiefst, was er getan habe. Mehr...

«Die Grenzen zwischen Missbrauch und Zärtlichkeit sind subtil»

Schriftsteller Adolf Muschg verteidigt den wegen sexuellen Übergriffen beschuldigten Pädagogen Gerold Becker. Im Interview sagt er, weshalb Schwarz-Weiss-Denken in dieser Angelegenheit unangebracht ist. Mehr...

Blogs

Sweet Home Weihnachtshopping in letzter Minute

History Reloaded Österreich ist, was übrig bleibt

Die Welt in Bildern

Land ahoi! Die Superjacht «Sunseeker 74 P» wird auf einem Tieflader über eine Strasse in Düsseldorf, Deutschland, transportiert. Sie wird zu einer Wassersportmesse geliefert. (18. Dezember 2018)
(Bild: Sascha Steinbach) Mehr...