Zerstörter «Snowden-Laptop» landet im Museum

Die britische Regierung befahl seine Vernichtung – nun ist der Computer mit Daten des berühmtesten Whistleblower der Welt ein Ausstellungsstück.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

(jha)

Erstellt: 02.04.2015, 11:22 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei Jahre nach Snowden – was wird aus Telefonüberwachung?

Selbst innerhalb des amerikanischen Geheimdienstes waren die Abhörpraktiken umstritten – schon lange vor Snowdens Enthüllungen. Der US-Kongress steht nun vor einer schwierigen Entscheidung. Mehr...

Wie die USA Deutschland erpresst haben sollen

Asyl für Snowden? Diese Frage hatte sich in Berlin schnell erledigt, sagt der Enthüllungsjournalist Greenwald. Denn Washington drohte. Mehr...

Edward Snowden sehnt sich nach Genf

Am Filmfestival für Menschenrechte sprach der NSA-Whistleblower Edward Snowden über sein Leben im Moskauer Exil, über die Sinnlosigkeit von Massenspionage und den Wunsch, in die Schweiz zu ziehen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Was für eine Aussicht: Ein Mountainbiker macht Rast auf dem Gipfel des Garmil. Im Hintergrund sieht man die Churfirsten und die Alviergruppe. (13. September 2019)
(Bild: Gian Ehrenzeller) Mehr...