Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Als ob Federer nur noch in Gstaad spielen dürfte»

Spitzenforschung in der Romandie: Aebischer (links) mit Bundesrat Alain Berset und Nestlé-Chef Peter Brabeck. (2. November 2012)
Umtriebiger Rektor: Unter Aebischer stieg die EPFL zum ernst zu nehmenden Konkurrenten der ETH Zürich auf. (4. Oktober 2012)
An der ETH Lausanne arbeiten 9000 Studenten, 1600 Doktoranden und 240 Professoren: Hier das Rolex Learning Center. (9. August 2012)
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.