Die Bundesbeatles

Das neue Bundesratsfoto war zweite Wahl – eigentlich wollte man die «Abbey Road»-Szene nachstellen. So hätte es aussehen können.

Locker in London: Guy Parmelin, Viola Amherd, Ueli Maurer, Karin Keller-Sutter, Ignazio Cassis, Alain Berset und Simonetta Sommaruga. Fotomontage: Jonas Oetiker

Locker in London: Guy Parmelin, Viola Amherd, Ueli Maurer, Karin Keller-Sutter, Ignazio Cassis, Alain Berset und Simonetta Sommaruga. Fotomontage: Jonas Oetiker

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

So möchten sie also gesehen werden: als bundesrätliche Beatles. Wegweisend, erfolgreich, kreativ. Doch wegen Copyright-Bedenken wurde nichts aus der Idee. Simonetta Sommaruga gefiel das «Abbey Road»-Motiv nach eigenen Angaben, weil sie Verkehrsministerin und ehemalige Musikerin sei.

Und die anderen der Fab Seven? Man kann nur spekulieren. Karin Keller-Sutter scheint etwas geistesabwesend, wahrscheinlich denkt sie gerade über die anstehenden Revisionen des Aktien- oder Erbrechts nach. Viola Amherd schreitet ähnlich souverän über die Abbey Road wie ihre weiblichen Kolleginnen, was irgendwie die Auftritte im Bundesrat widerspiegelt: Die Frauen souverän, die Männer … nun, etwas selbstgefällig.

Ueli Maurer will offensichtlich seinen «I can nothing say»-Fail bei CNN vergessen machen. Barfuss und rauchend gibt er sich angelsächsisch locker. Seinem Parteikollegen Guy Parmelin gelingt das nicht ganz, wahrscheinlich haben ihn die englischen Anweisungen des Fotografen («cheese»!) verwirrt, aber immerhin: so gut angezogen war er noch nie. Ignazio Cassis wiederum scheint sich im Brexit-Land wohlzufühlen, vielleicht, weil er sich im Europadossier verirrt hat. Hier ist die Welt noch übersichtlich! Hier müsste man Politiker sein!

Sollte auf einem Bundesratsfoto nicht auch der Bundeskanzler zu sehen sein? Ist er. Sehen Sie nochmals hin, hinten rechts auf dem Trottoir steht er, seiner Position angemessen. Mit Star-Allüren sollten die Bundesräte allerdings vorsichtig sein. «Abbey Road» war das letzte Album, das die Beatles gemeinsam aufnahmen. Eigentlich sollte die Platte «Everest» heissen und das Shooting im Himalaja-Gebirge stattfinden. Doch die Superstars hatten sich auseinandergelebt, die Lust auf gemeinsames Schaffen war verflogen. Vielleicht schaut Kulturminister Alain Berset deshalb so nachdenklich drein.

Erstellt: 07.01.2020, 18:07 Uhr

Artikel zum Thema

Das neue Bundesratsfoto – zweiter Blick offenbart uns fünf Details

Glosse Politik-Journalist Philipp Loser hat genau hingeschaut. Extrapunkte vergibt er für Viola Amherd, einen neckischen Gruss setzt er für Guy Parmelin ab. Mehr...

Bundesräte singen Queen-Hit

Video Dem Bundesratsfoto wurde auf Social Media Leben eingehaucht: Die Magistraten trällern «Bohemian Rhapsody». Mehr...

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...