Zum Hauptinhalt springen

Die permanente Katastrophe

Im Jahr 2011 jagten sich Skandale und Katastrophen. Und dieses Jahr ging es mit Hildebrand und dem Kreuzfahrtschiff weiter. Doch wird wirklich alles schlimmer – oder nehmen wir es bloss anders wahr?

Michèle Binswanger
Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia sinkt vor der toskanischen Küste.
Das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia sinkt vor der toskanischen Küste.
Ex-Press
Arabischer Frühling: Im Februar tritt der ägyptische Präsident Hosni Mubarak unter dem Druck der anhaltenden Proteste zurück. Wesentlich dazu beigetragen hat die Weigerung der Militärführung, auf Demonstranten zu schiessen.
Arabischer Frühling: Im Februar tritt der ägyptische Präsident Hosni Mubarak unter dem Druck der anhaltenden Proteste zurück. Wesentlich dazu beigetragen hat die Weigerung der Militärführung, auf Demonstranten zu schiessen.
Keystone
Dreifachkatastrophe: Ein Erdbeben der Stärke 9 löst in Japan einen gewaltigen Tsunami aus. Die Flutwelle ...
Dreifachkatastrophe: Ein Erdbeben der Stärke 9 löst in Japan einen gewaltigen Tsunami aus. Die Flutwelle ...
Keystone
... verwüstet die Küstenregion im Nordosten Japans. Tausende Menschen finden den Tod. Hunderttausende werden obdachlos.
... verwüstet die Küstenregion im Nordosten Japans. Tausende Menschen finden den Tod. Hunderttausende werden obdachlos.
AFP
Das Beben und die Wassermassen beschädigen zudem die Atomanlage in Fukushima. Die Notkühlsysteme werden zerstört und es kommt in mehreren Blöcken des Kraftwerkes zur Schmelze des Reaktorkerns. Radioaktivität tritt aus. Ministerpräsident Naoto Kan spricht in einer TV-Ansprache von der grössten Krise Japans seit dem Zweiten Weltkrieg.
Das Beben und die Wassermassen beschädigen zudem die Atomanlage in Fukushima. Die Notkühlsysteme werden zerstört und es kommt in mehreren Blöcken des Kraftwerkes zur Schmelze des Reaktorkerns. Radioaktivität tritt aus. Ministerpräsident Naoto Kan spricht in einer TV-Ansprache von der grössten Krise Japans seit dem Zweiten Weltkrieg.
AFP
In Syrien eröffnen Polizisten das Feuer auf Demonstranten, die Lage eskaliert. Am 24. März werden bei Auseinandersetzungen Dutzende Menschen getötet.
In Syrien eröffnen Polizisten das Feuer auf Demonstranten, die Lage eskaliert. Am 24. März werden bei Auseinandersetzungen Dutzende Menschen getötet.
Photo/Hussein Malla, AFP
Syrische Propaganda: Anhänger des syrischen Machthabers Basher Assad breiten eine über zwei Kilometer lange syrische Flagge aus. Bis zu diesem Zeitpunkt sind seit Beginn der Proteste laut Menschenrechtsorganisationen mindestens 1300 Regimegegner ums Leben gekommen.
Syrische Propaganda: Anhänger des syrischen Machthabers Basher Assad breiten eine über zwei Kilometer lange syrische Flagge aus. Bis zu diesem Zeitpunkt sind seit Beginn der Proteste laut Menschenrechtsorganisationen mindestens 1300 Regimegegner ums Leben gekommen.
Keystone
Keine News mehr: Die Boulevardzeitung «News of the World», die zum Imperium des Medienmoguls Rupert Murdoch (l.) gehört, ist in einen Abhörskandal verwickelt und erscheint am 10. Juli zum letzten Mal. Verlagsleiterin Rebekkah Brooks (r.) wird am 17. Juli verhaftet.
Keine News mehr: Die Boulevardzeitung «News of the World», die zum Imperium des Medienmoguls Rupert Murdoch (l.) gehört, ist in einen Abhörskandal verwickelt und erscheint am 10. Juli zum letzten Mal. Verlagsleiterin Rebekkah Brooks (r.) wird am 17. Juli verhaftet.
Keystone
Massenmord im friedlichen Norwegen: Der 32-jährige, rechtsnationale Anders Behring Breivik zündet beim Regierungsgebäude in Oslo eine Autobombe, acht Menschen sterben. Der Täter fährt danach weiter zur ca. 40 Kilometer entfernten Ferieninsel Utoya, wo er ...
Massenmord im friedlichen Norwegen: Der 32-jährige, rechtsnationale Anders Behring Breivik zündet beim Regierungsgebäude in Oslo eine Autobombe, acht Menschen sterben. Der Täter fährt danach weiter zur ca. 40 Kilometer entfernten Ferieninsel Utoya, wo er ...
Reuters
... als Polizist verkleidet 67 Teilnehmer des Sozialdemokratischen Jugendlagers mit Schnellfeuerwaffen und Sprengsätzen massakriert. Später erklärt er, er habe die regierenden Sozialdemokraten so «hart wie möglich treffen wollen», da sie für den «Massenimport von Moslems» nach Norwegen verantwortlich seien.
... als Polizist verkleidet 67 Teilnehmer des Sozialdemokratischen Jugendlagers mit Schnellfeuerwaffen und Sprengsätzen massakriert. Später erklärt er, er habe die regierenden Sozialdemokraten so «hart wie möglich treffen wollen», da sie für den «Massenimport von Moslems» nach Norwegen verantwortlich seien.
Keystone
London brennt: Auf ungeklärte Art und Weise stirbt in Tottenham der Schwarze Mark Duggan durch eine Polizeikugel. Die anfäglich friedlichen Proteste von Angehörigen vor einer Polizeistation weiten sich auf sogenannte Problemviertel der Stadt aus. Innert kurzer Zeit brennen in London ganze Viertel. Es kommt zu Strassenschlachten und Plünderungen.
London brennt: Auf ungeklärte Art und Weise stirbt in Tottenham der Schwarze Mark Duggan durch eine Polizeikugel. Die anfäglich friedlichen Proteste von Angehörigen vor einer Polizeistation weiten sich auf sogenannte Problemviertel der Stadt aus. Innert kurzer Zeit brennen in London ganze Viertel. Es kommt zu Strassenschlachten und Plünderungen.
Reuters
Das Gesicht des Hungers: Das Foto der vom Hungertod bedrohten sieben Monate alten Minhaj Gedi Farah geht um die Welt. Laut UNO herrscht am Horn von Afrika die grösste Hungersnot seit 20 Jahren. Zwölf Millionen Menschen sind betroffen.   (AP Photo/Schalk van Zuydam, File)
Das Gesicht des Hungers: Das Foto der vom Hungertod bedrohten sieben Monate alten Minhaj Gedi Farah geht um die Welt. Laut UNO herrscht am Horn von Afrika die grösste Hungersnot seit 20 Jahren. Zwölf Millionen Menschen sind betroffen. (AP Photo/Schalk van Zuydam, File)
Schalk van Zuydam, File, AFP
Das Ende eines Despoten: Der libysche Diktator Ghadhafi wird beim Versuch, aus der Stadt Sirte zu fliehen, von Nato-Flugzeugen angegriffen und wenig später von Rebellen gefangengenommen. Er stirbt wenige Stunden später an einer Schussverletzung.
Das Ende eines Despoten: Der libysche Diktator Ghadhafi wird beim Versuch, aus der Stadt Sirte zu fliehen, von Nato-Flugzeugen angegriffen und wenig später von Rebellen gefangengenommen. Er stirbt wenige Stunden später an einer Schussverletzung.
Keystone
1 / 15

Es war diese Woche die grosse Story auf den Newsportalen und in der Tagesschau: Vor der Küste Italiens sinkt ein grosses Kreuzfahrtschiff. Sechs Menschen kommen ums Leben. Alle Zeitungen machen damit auf, die Tagesschau berichtet ausführlich, im Radio wird das Thema den ganzen Tag verfolgt. Schifffahrtsexperten und ehemalige Kapitäne kommen zu Wort und dürfen die «Katastrophe» beurteilen. Sagten wir Katastrophe?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen