Zum Hauptinhalt springen

«Thunberg ist auf einem ganz anderen Level»

Die Klimajugend sei überhaupt nicht selbstlos – und genau das könnte uns alle retten, sagt Solidaritätsforscher Eckart Voland.

In Sorge mobilisiert: Aktivistin Greta Thunberg an der Klimademo in Quebec am 27. September 2019.
In Sorge mobilisiert: Aktivistin Greta Thunberg an der Klimademo in Quebec am 27. September 2019.
Keystone

Die Klimakrise ist eine Solidaritätskrise. Niemand fühlt sich richtig verantwortlich, keiner will sich wirklich einschränken. Sind Sie optimistisch, dass sich das noch ändert?

Zumindest steckt in der Natur des Menschen das Potenzial dazu. Eine globale Solidarität und damit eine Bewältigung der Klimakrise ist möglich. Unsere Psychologie befähigt uns, Allianzen über die Familie und den Freundeskreis hinaus einzugehen. Sie garantiert allerdings nicht den Erfolg. Die Bewältigung dieser Krise ist kein Selbstläufer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.