Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Hören Sie mit dieser CO2-Verteufelung auf!»

Eine Studentin hält beim Klimastreik in Erfurt ein Plakat in die Höhe. (15. März 2019)
Eine Gruppe Schüler streikt in Katowice, Polen, fürs Klima. (15. März 2019)
Dort legten sich Schüler symbolisch schlafend vor das Hauptquartier der UNO. (15. März 2019)
1 / 27

Heute Freitag ist wieder Klimastreik: Schülerinnen und Schüler gehen auf die Strasse, weil sie sich ums Klima sorgen. Alles Gugus?

Sie verweigern sich als Politiker der Verantwortung, lagern das Problem der Klimakrise ins Private aus. Da könnte man genauso gut sagen: Wofür brauchen wir die AHV? Soll doch jeder selber sparen.

Mit Ihrer Verneinung des menschenverursachten Klimawandels stehen Sie in Opposition zur Klimawissenschaft. Kommen Ihnen nie Selbstzweifel?

John Steinbeck in Ehren, aber von den zehn wärmsten Jahren seit Messbeginn fanden neun 2005 oder später statt. Die Tendenz ist offensichtlich.

Lindzen nahm erwiesenermassen Geld von der Kohlelobby.

Lindzen ist ein akademischer Aussenseiter. Was ist denn Ihrer Meinung nach los mit der riesigen Schar an Klimawissenschaftlern, für die der menschengemachte Klimawandel Tatsache ist? Eine Verschwörung oder was?

Aber wenn es jetzt noch heisser wird, hätten Sie auch keine Freude, oder?

Es gibt keinen staatlichen Handlungsbedarf bezüglich der Klimakrise?

Ihre persönliche CO2-Bilanz interessiert Sie auch nicht?

In der Tamedia-Umfrage ist «Klimawandel und Umweltzerstörung» auf Platz drei der drängendsten Themen. Die Volkspartei scheint da ein Anliegen der Bevölkerung zu missachten und stattdessen eine Dandy-Haltung zu kultivieren. Etwas Spott, ein wenig Zynismus, viel Gleichgültigkeit.

Kommt bald der «nuclear turn» der SVP? Die Forderung, den Atomausstieg rückgängig zu machen und neue AKW zu bauen?