Zum Hauptinhalt springen

Kreisch!!!

Jeden Freitag präsentiert Redaktion Tamedia Fundstücke aus dem Archiv der Fotostiftung Schweiz. Heute: Herrlich erschrockene Menschen im Geisterexpress.

Sie schaut lieber weg. Besser so: Was er zu sehen bekommt, kann – seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen – nichts Angenehmes sein. «Geister-Express», Zürich, 1956.
Sie schaut lieber weg. Besser so: Was er zu sehen bekommt, kann – seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen – nichts Angenehmes sein. «Geister-Express», Zürich, 1956.
Yvan Dalain © Fotostiftung Schweiz / Pro Litteris
Gleiche Taktik, gleich erschrecktes Gesicht.
Gleiche Taktik, gleich erschrecktes Gesicht.
Yvan Dalain © Fotostiftung Schweiz / Pro Litteris
Und dieser Geist hier wohl ein gut aussehender. Die Dame rechts scheint nicht abgeneigt.
Und dieser Geist hier wohl ein gut aussehender. Die Dame rechts scheint nicht abgeneigt.
Yvan Dalain © Fotostiftung Schweiz / Pro Litteris
1 / 16

Wie blickt man dem Grauen in die Augen, wenn man weiss, dass das Ganze nur ein Spiel von Maschinen ist? Die Gesichter und Gesten der Menschen, die Dalain 1956 in einer Geisterbahn fotografiert hat, lassen die Lust an der Angst vor dem gruseligen Spektakel erahnen. Zu zweit – oder auch mal zu dritt – ist alles nur halb so schlimm.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch