Zum Hauptinhalt springen

Lance Armstrong will sich zurückquatschen

Der einstige Tour-de-France-Sieger hat neuerdings einen Podcast. Das ist zum Zyankalinehmen.

Wir Journalisten haben neuerdings einen neuen Kollegen: Er heisst Lance Armstrong, war einstmals 7-facher Tour-de-France-Sieger – bis ihm ein rechtschaffener Staatsanwalt seine Indizienkette in die Speichen warf. Und so kam raus, was immer vermutet wurde: die Sachen mit dem EPO, den Bluttransfusionen und all die anderen Miesigkeiten, die sich Armstrong in seinem Sportler­leben geleistet hatte.

Nach der Aberkennung seiner Erfolge und einer lebenslangen Sperre droht weiteres Ungemach für den gefallenen Sportstar: Sponsoren könnten Millionen zurückfordern. Derweil die Heldengeschichte vom geheilten Hodenkrebskranken und seinem Aufstieg zum Überradrennfahrer niemand mehr wissen und glauben will. Eigentlich will man gar nichts mehr von Armstrong hören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.