Zum Hauptinhalt springen

Online-Onanie

Güzin Kar über eine spezielle Ersatzbefriedigung.

Güzin Kar
Unsere Kolumnistin Güzin Kar. Bild: Keystone
Unsere Kolumnistin Güzin Kar. Bild: Keystone

Früher hiess es, Essen sei der Sex der Alten. Man stellte sich zahn- und zukunftslose Faltenwürfe vor, die mehr Magen als Pläne hatten, und sich deshalb alles, was man sich an potenziellen Gefühlsauslösern vorstellen konnte, einverleibten: Muskelfleisch, Innereien, frisches Mark und Bein, alles gekauft statt gejagt und bezirzt und in gebissfreundlichen Stücken serviert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen