Zum Hauptinhalt springen

«Pazifisten machen es sich zu einfach»

Alles Idioten? Bernard Rambert, Star-Anwalt der radikalen Linken, hat einen anderen Blick auf die gewalttätigen G-20-Demos.

Mit Bernard Rambert sprach Linus Schöpfer
Gewalt in Hamburg: Der G-20-Gipfel wird vor allem mit diesen Bildern in Erinnerung bleiben (gesammelte Bilder der Polizei).

Bernard Rambert hat eine eigene, andere Sicht auf die von links bis rechts heftig kritisierten Krawalle am G-20-Gipfel. Der gebürtige Waadtländer ist der bekannteste Schweizer Anwalt mit linksradikaler Gesinnung. Er verteidigte RAF-Mitglieder und den sogenannten Öko-Terroristen Marco Camenisch, aber auch Krawallmacher, die am 1. Mai oder am WEF verhaftet wurden. Tiefere Einblicke ins Tun und Denken des linksextremen Milieus hatten hierzulande nur wenige. Der 71-Jährige spricht noch immer im typischen Jargon, redet etwa konsequent vom «Knast». Rambert begrüsst in seinem neuen Büro beim Römerhof, am Fuss des Zürichbergs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen