Zum Hauptinhalt springen

Pornos: Salonfähige Brutalität

Die amerikanische Soziologin Gail Dines hat ein Buch über die Pornoindustrie geschrieben – und deren Einfluss auf unsere Kultur. Sie gibt sich über die Entwicklung besorgt.

Porno ist chic geworden: Der Besuch einer Sexmesse ist heute für viele nicht mehr anrüchig, sondern normal.
Porno ist chic geworden: Der Besuch einer Sexmesse ist heute für viele nicht mehr anrüchig, sondern normal.
Reuters

Der aufgeschlossene Mensch hat ja überhaupt kein Problem mit Pornos. Im Gegenteil. Er versteckt sie nicht einmal mehr, wenn die Schwiegereltern zu Besuch kommen, und an Erotikmessen geht er auch ungeniert. Porno ist alltagstauglich geworden, chic sogar, und hat sich in alle Bereiche des Lebens geschlichen. In Musikvideos, in der Mode, in der Kunst, in der Werbung, überall ist Porno, und Darstellerinnen und Darsteller werden von seriösen Zeitungen interviewt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.