Zum Hauptinhalt springen

«Satire ohne Provokation ist bedeutungslos»

Mohammed-Karikaturist Kurt Westergaard über die Grenzen der Satire und sein Leben unter Polizeischutz.

«Brauche kein Mitleid»: Kurt Westergaard über sein Leben nach der Mohammed-Karikatur.
«Brauche kein Mitleid»: Kurt Westergaard über sein Leben nach der Mohammed-Karikatur.

Herr Westergaard, was geht Ihnen durch den Kopf, wenn Sie die Nachrichten aus dem Mittleren Osten hören? Was wir hier sehen, ist der viel zitierte Clash der Kulturen. Wobei es um das höchste Gut der Demokratie geht: die Meinungsfreiheit.

Im Unterschied zu Ihren Karikaturen ist der Mohammed-Clip dilettantisch und primitiv. Haben Sie dennoch Sympathie für den Verfasser? Ich habe den Film nicht gesehen. Satire kann vulgär sein, keine Bedeutung haben. Davon gibt es sogar ziemlich viele Beispiele.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.