Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Knochen

Das 500-Jahr-Jubiläum der Schlacht von Marignano naht, eine umstrittene konservative Stiftung plant eine grosse Zeremonie. Entspannt bleiben nur die italienischen Anwohner.

Wird gerade renoviert: Die Kapelle Santa Maria della Neve mit dem Ossario.
Wird gerade renoviert: Die Kapelle Santa Maria della Neve mit dem Ossario.
Reto Albertalli/phovea
Finanziert werden die Arbeiten von der Fonadzione pro Marignano, einer konservativen, in Chiasso domizilierten Stiftung.
Finanziert werden die Arbeiten von der Fonadzione pro Marignano, einer konservativen, in Chiasso domizilierten Stiftung.
Reto Albertalli/phovea
Kupferstich aus dem Jahr 1713: Melchior Füssli visualisierte die Schlacht von Marignano.
Kupferstich aus dem Jahr 1713: Melchior Füssli visualisierte die Schlacht von Marignano.
Keystone
1 / 6

Da ist es also! Da ist das Ossario Santa Maria della Neve, gefunden im Weiler Mezzano bei Melegnano bei Mailand. Es gibt ohne Zweifel besser gelegene Pilgerorte. Motorräder brausen auf der staubigen Landstrasse am Beinhaus vorbei, an der Via Marignano gibt es keine Trottoirs und öffentliche Verkehrsmittel sowieso nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.