«So hässliche und widrige Dinge sind manchmal modern»

Buffalo-Schuhe und andere Trends der 90er-Jahre sind zurück. Warum, weiss Philosoph Georg Simmel, geboren 1858.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kennen Sie Georg Simmel? Kürzlich musste ich an ihn denken. Nämlich, als ein paar Buffalo-Schuhe an abgesägten, ausgestellten Hosenbeinen an mir vorbeigingen. «Wüst, schrecklich!», schimpfte ich innerlich, schämte mich für meine Biederkeit und fragte mich, ob ich nicht doch was verpasst habe.

Der deutsche Soziologe und Philosoph Georg Simmel hat sich in seinem Text «Philosophie der Mode» von 1905 mit Trends, Modeopfern und der Motivation, hässliche Kleider zu tragen, beschäftigt. Lesen und sehen Sie selbst, wie er für all das eine Erklärung findet.

Erstellt: 18.04.2019, 13:10 Uhr

Artikel zum Thema

Selbst für einen Modeskandal zu absurd

Glosse Dieses «T-Shirt Shirt» für 1300 Franken ist weder schrill noch hässlich genug, um als Statement zu taugen. Mehr...

Wie aus Turnschuhen Sneakers wurden

Am Wochenende findet in Zürich die Turnschuhmesse «Sneakerness» statt. Über die Wurzeln der Sneaker-Faszination. Mehr...

Maximale Coolness – diese Marke schlägt sie alle

Hipster aufgepasst: Die angesagtesten Shirts, Caps und Boards kommen derzeit vom New Yorker Streetwear-Label Supreme. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Der Herbst ist da: Ein Mann entfernt in St. Petersburg Laub von seinem Auto. (23. Oktober 2019)
(Bild: Anton Vaganov) Mehr...