Zum Hauptinhalt springen

«Sogar schwule Amateurspieler geben sich bewusst robust»

«Weil ich die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern voranbringen möchte»: Thomas Hitzlsperger. (Mai 2008)
«Das Bewusstsein, homosexuell zu sein, war ein langwieriger und schwieriger Prozess»: Thomas Hitzlsperger (l.), hier neben Mario Gomez während eines Länderspiels. (11. August 2010)
Feste Grösse in Stuttgart: Mit dem VfB wurde Hitzlsperger 2007 deutscher Meister. Hier balgt er sich mit dem damaligen Leverkusener Tranquillo Barnetta um den Ball. (23. August 2008)
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.